Our Work – Ikonische und wertvolle Produkte und Erfindungen im 21. Jahrhundert

Das 21. Jahrhundert hat uns zahlreiche tolle Erfindungen gebracht. Und auch wenn das Internet beziehungsweise das Smartphone die Pole Position belegen, so gab es auch in der Kosmetikindustrie ikonische Momente.

Glatte Haare dank GlaetteisenWunderbare Erfindungen für die gewünschte Haarform

Was soll es sein? Locken oder glatte Haare? Die Antwort lautet: Mal so, mal so. Warum auch nicht? Denn Abwechslung tut uns allen mal ganz gut. Ganz gleich in welchen Lebensbereichen. Und wenn es um die Frisur geht, dann muss es auch einfach mal etwas anderes sein. Im Handumdrehen zu glatten Haaren? Absolut gar kein Problem, da der Markt mit Glätteisen förmlich überflutet ist. Und immer wieder taucht ein Nachfolgemodell auf, welches besser als das vorherige sein soll. Zumindest, wenn es um die Herstellerversprechen geht.

Das Glätteisen: Manchmal muss es eben straight sein!

Glätteisen sind einfach in der Handhabung: Stecker in die Dose, Gerät einschalten, die gewünschte Temperatur wählen, da die meisten Geräte mit unterschiedlichen Hitzefunktionen ausgestattet sind, warten bis das Glätteisen die Betriebstemperatur erreicht hat und dann kann es auch schon losgehen: Haarpartie abteilen, zwischen dem Glätteisen einfassen und einmal vom Ansatz, bis in die Spitzen durchziehen. Und schon ist die Strähne glatt. Welch eine tolle Erfindung des 20. Jahrhunderts. Ein Fön und eine Rundbürste sind gar nicht notwendig, um die Haare glattzuziehen.

Auch für unterwegs geeignet

Inzwischen gibt es sogar Reisemodelle. Diese Geräte sind kleiner als die übliche Größe und lassen sich dadurch besser im Beauty Case verstauen, welcher auf Reisen nicht fehlen darf. Denn auch wenn es in den Urlaub geht und man die meiste Zeit am Strand verbringt, so spielt die Frisur zumindest dann eine Rolle, wenn es an die abendliche Party und den potentiellen Urlaubsflirt geht. Wer allerdings in Länder reist, welche mit speziellen Steckdosen übersät sind, sollte den Adapter nicht vergessen. Sonst bleibt das Glätteisen im Urlaub oder auf Geschäftsreise kalt.

Es darf auch ruhig etwas hochwertiger sein

Ein Glätteisen ist inzwischen nicht einfach nur ein Gerät, um die Haare zu glätten. Auch das Design spielt eine immer größere Rolle. So werden die Glätteisen inzwischen nicht nur in den unterschiedlichsten Farben und Formen angeboten, auch Swarovski-Kristalle sind ein gern gesehenes Accessoire, wenn es um die Gehäuse-Verzierung geht. Und das spiegelt sich natürlich auch im Preis wieder. Von günstig bis teuer ist alles dabei. Richtig teuer wird es mit den Glätteisen von GHD, welche besagte Swarovski-Kristalle zur Verzierung nutzen oder auch die 200-EUR-Variante in der Gold-Edition anbieten.

Verführerische Locken: Wenn es etwas wilder und ungezähmter zugehen darf

Aber wie der Mensch halt so ist: Mit dem was er hat, ist er nicht zufrieden. Und so kommt es, dass Frauen mit glatten Haaren lieber Locken und Frauen mit Locken lieber glatte Haare haben wollen. Glücklicherweise lieferte uns das 21. Jahrhundert auch dafür ikonisch Momente: Der Lockenstab war geboren. Locken werden nicht mehr in Form von Wicklern realisiert, sondern mit Strom und ausgeklügelter Technik. War es den 50er Jahren noch völlig normal, sich als Frau jeden Morgen eine aufwendige Frisur zu kreieren, nachdem man in der Nacht mit Lockenwicklern im Haar auf ziemlich unbequeme Weise geschlafen hat, werden die Locken heutzutage mit entsprechendem Werkzeug gedreht.

Locken auf Knopfdruck

Und auch hier setzen die Hersteller alles daran, die entsprechenden Geräte permanent zu optimieren. Inzwischen gibt es Geräte, welche die Haare von selbst einziehen, um sie dann in gelockter Form wieder auszugeben. Das einzige, was die Frau tun muss, ist eine Haarpartie abteilen und das Gerät ansetzen. Damit es nicht zum haarigen Unfall kommt, sind viele Geräte mit Sicherheitsmechanismen versehen. Sollten sich die Haare also doch mal ungewollt im Gerät verfangen, schaltet der Lockstab ab. Dass die guten alten Lockenwickler die durchaus schonendere Methode sind, die Haare in welliger Form zu stylen, ist klar. Denn die Lufttrocknung ist immer noch die beste Option, wenn es darum geht, die Feuchtigkeit im Haar kondensieren zu lassen.

effektive Haarentfernung an den BeinenDie effektive Haarentfernung: Selbstverständlich elektrisch

Das 21. Jahrhundert hat uns jedoch gezeigt, wie schnelllebig die Zeit geworden ist und dass es grundsätzlich darum geht, Zeit einzusparen. Inwiefern moderne Kosmetik-Produkte tatsächlich zeiteinsparend sind, muss wohl jeder für dich selbst entscheiden. Hier lautet die Devise: Probieren geht über Studieren. Allerdings haben uns die ikonischen Momente des 21. Jahrhunderts gezeigt, dass der Fokus nicht nur auf die Zeitersparnis gelegt wird, sondern dass auch Effektivität ein großes Thema ist. Das macht sich zum Beispiel bei Epiliergeräten bemerkbar. Keine Frage: Rasieren ist lästig und nimmt auch eine gewisse Zeit in Anspruch. Aber vor allem hält die Rasur nicht lange vor, da die Härchen am nächsten Tag schon wieder sprießen.

Ein bisschen Schmerz muss sein

Die Effektivität im 21. Jahrhundert zeigt uns durch permanente Weiterentwicklung, dass es immer noch effektiver geht. Wer schon mal ein Epiliergerät benutzt hat, weiß dass dies sehr schmerzhaft ist. Kein Wunder, denn die Härchen werden einzeln herausgerissen. Das ist ähnlich unangenehm wie das Zupfen der Augenbrauen. Aber hier besteht der Vorteil in der Effektivität. Denn epilierte Haut bleibt laut Aussagen einzelner Hersteller bis zu vier Wochen glatt. Und wem das immer noch nicht effektiv genug ist, der greift am besten zum IPL-Gerät.

Mit dem Laser zur Haarentfernung – Leider nicht für jeden geeignet

Der Laser ist inzwischen erschwinglich geworden, da die Nachfrage gestiegen ist. Denn wie bereits erwähnt, soll es immer effektiver werden. Und diese Effektivität wird mit dem IPL-Laser dadurch erzielt, dass die Haarfolikel nach und nach zerstört werden, indem die Wärme hineingeleitet wird. Klingt erst einmal mehr als effektiv. Allerdings funktioniert das Verfahren nur bei Menschen mit heller Haut und dunkler Behaarung, da der Laser helle Haare nicht erkennen kann. Die Folge: Eine Haarentfernung ist kaum möglich und das Gerät wurde umsonst angeschafft.

Auf zum Waxing: Schmerzhaft aber effektiv

Doch auch damit nicht genug, denn der Fortschritt in Sachen Haarentfernung ist nicht aufzuhalten. Zumindest wenn man sich eine weitere Methode der Haarentfernung anschaut: Das Waxing. Im Gegensatz zum Epiliergerät werden die Haare nicht einzeln, sondern großflächig mit einem Ruck herausgerissen. Das ist zwar ebenfalls schmerzhaft und eine Dienstleistung welche auch nicht ganz billig ist, aber zumindest kann man sich ein paar Tage oder sogar Wochen über haarfreie Körperstellen freuen, welche vor allem im Sommer ein aktuelles Thema sind.

Wimpenserum fuer verfuehrerisch lange WimpernDie Wimpern: Die ultimative Möglichkeit für den perfekten Augenaufschlag

Doch nicht immer geht es im Bereich der Kosmetik um die Haarentfernung. In vielen Bereichen ist sogar ein Zuwachs von Haaren gewünscht. Zum Beispiel wenn es um lange und volle Wimpern geht, welche einen verführerischen und wachen Blick zaubern. Die vollen Wimpern gehören ja inzwischen schon fast zum guten Ton. Junge Mädchen legen immer mehr Wert auf Kosmetik,wobei auch gerne mal übertrieben werden darf. Amy Winehouse hat es mit ihrem XXL-Lidstrich vorgemacht und seitdem scheint zu gelten: “Mehr ist Mehr” Bedauerlicherweise gibt es nur sehr wenige Produkte, welche keine Nachteile liefern. Und diese treten in Bezug auf künstliche Wimpern leider sehr zahlreich auf.

Jetzt wird es fummelig: Wimpern kleben!

Von Zeitersparnis kann keine Rede sein, denn der dünne Wimpernrand will durch eine ruhige Hand mit einer hauchdünnen, sauberen und gleichmäßigen Schicht Kleber aufgetragen werden. Mit den Händen lässt sich das Ansetzen nur schwer realisieren, weshalb am besten zwei Pinzetten benutzt werden. Sind die Wimpern erst einmal geklebt, müssen natürlich auch die eigenen Wimpern getrimmt werden. Also in der Regel schwarz getuscht. Aber ob das Auftragen der Mascara vor oder nach dem Ankleben der Wimpern Sinn macht, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Hinzu kommt, dass es in Bezug auf den Kleber zu einer Unverträglichkeit kommen kann. Und mal abgesehen davon, müssen die Lashes abends auch wieder entfernt werden. Das klappt am besten mit Öl, wobei man auf den öligen Schleier im Auge auch sicher gut verzichten kann.

Mehr Wachstum für die Wimpern mit dem Revitalash Serum

Wesentlich effektiver geht es da schon mit einem guten Wimpernserum zum Beispiel mit dem Wimpern Booster von medipharma cosmetics zu. Anstatt sich die Wimpern aufzukleben, wobei natürlich meistens übertrieben wird und die dickste und buschigsten Varianten ausgewählt werden, wird das Serum einfach regelmäßig aufgetragen. Der Hersteller verspricht ein Wachstum von 25 Prozent, welches sich in Bezug auf die Länge bemerkbar macht. Das bedeutet, dass die Wimpern durch das Serum 2 mm länger werden. Der Wimpern Booster hat aber nicht nur in puncto Länge eine Verbesserung zu bieten, auch die Dichte beziehungsweise die Fülle der Wimpern nimmt zu. Das hat den Vorteil, dass die Wimpern auch ungeschminkt optisch mehr hermachen.

Must-have für den Beauty Case

Daraus resultiert der Vorteil, dass das üppige Tuschen der Wimpern minimiert werden kann, da es nicht mehr erforderlich ist, so viel Mascara aufzutragen. Grundsätzlich wirken die Wimpern bei regelmäßiger Anwendung natürlich, frisch und gesund. Und das ist noch nicht alles, denn das Serum sorgt auch für die Pigmentierung der Wimpern. Die Wimpern wirken dadurch nicht nur voller, sondern auch gesünder. Damit ist der Marilyn-Monroe-Augenaufschlag vorprogrammiert. Aber auch wenn das kleine Wundermittelchen in jedes Schmink-Täschchen gehört, so bringt auch das Revitalash einige Nachteile mit sich: Zum einen sind die ersten sichtbaren Ergebnisse erst nach vier Wochen erkennbar, zum anderen können allergische Reaktionen auftreten und mit einem Preis von ca. 60 EUR ist es auch nicht gerade günstig.

Gepflegte Nägel? Nicht ohne Studio!

Ikonische Momente erleben wir natürlich auch im Nagelstudio. Denn mal ehrlich: Wer hat von Natur aus schon so feste Nägel, dass diese einfach vor sich hinwachsen können, ohne dabei einzureißen? Das dürfte wohl die wenigsten Frauen betreffen. Zum Glück gibt es ja das unter UV-Licht aushärtende Gel. Vier Schichten auf den Naturnagel und schon ist der designte Nagel 60-mal stärker als der Naturnagel. Aber nicht, dass man sich auf diese Weise lange Nägel leisten kann, auch die lästige Nagelhaut wird im Nagelstudio regelmäßig entfernt. Denn das Problem mit der Nagelhaut ist, dass diese mit dem Nagel mitwächst und deshalb einreißt. Das führt zu den unerwünschten Nietnägeln, welche unangenehme Entzündungen mit sich bringen und einfach unschön aussehen.

Wenn das Equipment auch zweckentfremdet werden kann

Der Fraser, welcher im Nagelstudio benutzt wird, um das ausgehärtete Gel von den Nägeln zu entfernen, ist inzwischen durchaus erschwinglich. Professionelle Geräte gibt es schon für weit unter 100 EUR. Die dazugehörigen Diamant-Bits sind zwar etwas teurer aber sehr effektiv. Zwar sollte man dieses Gerät nicht zu Hause verwenden, da es schnell passieren kann, dass man zu viel Gel vom Nagel feilt und dann mit dem Fraser auf dem Naturnagel landet. Und das ist ein absolutes No-go, da der Naturnagel zerstört werden und sogar zu Infektionen führen kann. Allerdings eignet sich der Fraser hervorragend, wenn dieser zweckentfremdet wird. So kann dieser zum Beispiel eingesetzt werden, um unerwünschte Hornhaut an den Hacken zu entfernen. Zwar gibt es im Handel entsprechende Produkte, jedoch haben diese nicht ansatzweise so viel Power wie der Fraser. Und mit einem Diamant-Bit ist die Hornhaut im Nu entfernt. Spezielle Hornhaut-Cremes werden damit mehr als überflüssig. Und mal ehrlich: Das schmierige Gefühl an den Füßen macht sich in Schuhen nicht besonders.

Selbstgemacht: Falten wegspritzen

Eine weitere schöne Erfindung im 21. Jahrhundert, ist die Hyaluronsäure. War es bis vor einigen Jahren noch erforderlich, das Kosmetikstudio zu besuchen und mehrere Hundert Euro zu investieren, wenn es darum geht die unschönen Nasolabialfalten zu entfernen, heißt es heute: DIY! Ja, auch in Sachen Kosmetik-Eingriffe wird inzwischen selbst Hand angelegt. Die Hyaluronsäure gibt es schon für ca. 100 EUR bei Amazon oder eBay zu kaufen. Hier sollte allerdings auf die Produktgröße geachtet werden: Fertigspritzen mit 1 Milliliter Inhalt, sind für eine langfristige Behandlung nicht ausreichend. Die Behandlung setzt voraus, dass das Füllmaterial zunächst einmal subkutan injiziert wird. Eine zweite Behandlung erfolgt zwei Wochen später. Und die dritte, abschließende Behandlung erfolgt nach drei Monaten. Anschließend bleiben die Falten für ca. zwei Jahre aufgefüllt. Das Schöne an der Hyaluronsäure: Diese regt die Kollagenbildung an, welche sich ebenfalls straffend auf die Haut auswirkt. Der Nachteil: Es kostet Überwindung, die Spritze selbst zu injizieren. Zwar gibt es zahlreiche Tutorials im Internet, jedoch sollte man im Zweifelsfall ausführlicher recherchieren, bevor es an die Faltenbehandlung im DIY-Style geht.

Wenn es auf dem Kopf auch mal etwas bunter zugehen darf

Eine weitere tolle Erfindung im 21. Jahrhundert definiert sich über die Haarfärbeprodukte. Wer mit der eigenen Haarfarbe nicht zufrieden ist, graue Haare abdecken oder einfach nur neue Styles ausprobieren möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten, sein Haupt zu verschönern. Ganz gleich mit welcher Farbe:

  • Rot
  • Braun
  • Schwarz
  • Blond
  • Pink
  • Blau
  • Grün
  • Grau

Ja, das “Granny Grey” ist inzwischen zum Trend geworden und sieht ehrlich gesagt, gar nicht so verkehrt aus. Zumindest, wenn es professionell gemacht wurde und zum Typ passt. Und selbst wem das noch nicht ausgefallen genug ist, der lässt sich ganz einfach den Mairmaid-Look verpassen. Dabei handelt es sich um einen Farbverlauf, welcher gleich mehrere Farben beinhaltet. Ein waschechter Hingucker. Vor allem bei langen Haaren.

Braun werden auf KnopfdruckBraun werden auf Knopfdruck

Und auch wenn es um die Hautfarbe geht, hat uns das 21. Jahrhundert eine wunderschöne Erfindung beschert: Das Solarium. Was früher noch als Luxusbehandlung galt, weil 15 Minuten je nach Anbieter, auch gerne mal 12 EUR gekostet haben, gibt es inzwischen Solarium-Ketten, welche Flats anbieten. Das bedeutet, dass man ca. 25 EUR im Monat bezahlt und dafür jeden Tag bis zu 30 Minuten bräunen kann. Leider gibt es auch Kunden, die es gerne mal übertreiben und sich tatsächlich täglich für eine halbe Stunde auf die Sonnenbank legen. Diese Sucht hat sogar einen Namen: Tanorexie.

Dosiert und wohlig warm – Perfekt für kalte Wintertage

Das Schöne am Solarium ist, dass die Haut lediglich mit UVA- und UVB-Strahlung besonnt wird. Die gefährliche UVC-Strahlung, welche von der echten Sonne abgegeben wird, kommt im Solarium nicht zum Einsatz, weshalb das Sonnen im Solarium definitiv gesünder ist, als mehrere Stunden am Strand zu legen. Darüber hinaus ist das Sonnen im Solarium dosiert. Wer am Strand einschläft und sich über mehrere Stunden nicht eincremt, riskiert einen gefährlichen Sonnenbrand. Dies kann im Solarium nicht passieren, da nach spätestens 30 Minuten Schluss ist. Im Sommer mag der Besuch im Solarium unerträglich sein, doch im Winter bietet das Sonnenstudio eine hervorragende Methode sich von innen aufzuwärmen und das Gefühl von Sonne zu spüren, wenn der Himmel mal wieder für mehrere Tage oder sogar Wochen grau zugehängt ist.

Der Abdeckstift war gestern

Die Kosmetik im 21. Jahrhundert hat so viele wunderbare Erfindungen zu bieten. Zum Beispiel das Camouflage-Make-up. Wer auf einen Porzellan-Teint steht, findet im Internet zahlreiche Produkte, welche wirklich jede Unebenheit abdecken. Damit verschwinden sogar Brandmale unschöne Tattoos oder Pigmentstörungen. Und das Schöne daran ist, dass man sich in Bezug auf die Produktauswahl durch das Internet inspirieren lassen kann. Zahlreiche Kundenrezensionen geben Aufschluss darüber, ob sich der Kauf eines Produktes lohnt oder nicht. Denn Kunden die beispielsweise auf Amazon bewerten, sind gnadenlos, wenn es um eingeschränkte Qualität geht.

Die Ganzkörper-Kosmetik: Das Body-Shaping

Das Fitness-Studio zählt zwar nicht unbedingt in den Bereich der Kosmetik, jedoch gehört das Body-Shaping inzwischen zum guten Ton. Und selbst wenn es nicht um das Formen der Figur geht, so lautet das Motto seit Jahren: healthy Life, was so viel wie “gesundes Leben” bedeutet. Das Cardio-Training wird nach dem Feierabend zum Pflichtprogramm. Mit einem Smoothie in der einen Hand und dem Fitness-Tracker am anderen Arm, geht es auf das Laufband. Und selbst, wenn man sich selbst nicht allein motivieren kann, dann wählt man eben einen der zahlreichen Kurse, in denen das Gruppen-Gefühl die Ambition steigert, sich zu bewegen. Die Nachfrage ist so groß, dass es inzwischen zahlreiche Ketten gibt, welche ihren Kunden günstige Flats anbieten. Da gibt es keine Ausrede mehr. Denn Fitness-Studios sind zahlreich vertreten, sodass der Weg nicht zu weit ist. Darüber hinaus sind die Preise moderat und die moderne Ausstattung sorgt dafür dass für jeden das passende Gerät dabei ist. Viele Fitness-Studios haben sogar rund um die Uhr geöffnet, sodass man auch nach einer Spätschicht oder vor der Nachtschicht noch zum Sport gehen kann.

Kosmetik aus dem Internet – bequem und vielseitig

Ein weiteres Highlight im Bereich der grandiosen Erfindungen im 21. Jahrhundert, ist die Tatsache, dass man einfach jedes Kosmetikprodukt im Internet bestellen kann. Die zahlreichen Vorteile welche daraus resultieren, ermöglichen uns den Alltag bequemer zu gestalten. Wer nach Feierabend keine Lust hat, eine Drogerie aufzusuchen, um sich mit entsprechenden Artikeln wie zum Beispiel Deo, Duschgel oder Haarshampoo auszustatten, kauft einfach virtuell ein. Das Tolle am Internet: Man wird auch auf Produkte aufmerksam gemacht, welche im eigenen Land gar nicht verfügbar sind. Dann wird das Fruchtsäure-Peeling eben in UK bestellt. Die Lieferzeit nehmen wir in Kauf, denn wir haben ja keinen Einkaufsstress. Ab damit in den virtuellen Warenkorb, bequem mit PayPal oder per Lastschrift bezahlen und schon kann man sich sein Päckchen bei der Post abholen, man sofern zum Lieferzeitpunkt nicht zu Hause ist und sich auch die Nachbarn als nicht sehr kooperativ erweisen. Teilweise müssen beim Shoppen im stationären Handel gleich mehrere Geschäfte abgegrast werden, um all das zu bekommen, was man braucht. Wer im Internet Seiten wie Amazon oder Ebay nutzt, findet wirklich alles, was man braucht. Es scheint, als gäbe es im Internet nichts, was es nicht gibt. Bequemlichkeitsfaktor gleich 100 Prozent.

Bargeldlos bezahlen – Die perfekte Geschenkidee

Und selbst wenn es um das leidige Thema Schenken geht, zum Beispiel wenn das Weihnachts- oder das Osterfest mal wieder vor der Tür steht, haben wir es im 21. Jahrhundert leicht, das passende Geschenk zu finden. Das Zauberwort lautet: Geschenkkarte. Denn auch wenn wir wissen, dass er oder sie auf kosmetische Produkte steht, so wird man bei der riesigen Auswahl kaum wissen können, was genau es denn sein soll. Also ab in die Drogerie, in die Parfümerie oder den Friseur-Bedarf und eine Geschenkkarte geholt. Und selbst dabei ist die Auswahl enorm. Ob 10, 15, 20, 25, 30 oder wie viel Guthaben auch immer auf der Karte sein soll. Der oder die Beschenkte hat die Möglichkeit, sich selbst auszusuchen, welches Geschenk es denn werden soll. Zugegeben, die Geschenkkarte wirkt im ersten Moment ein bisschen unkreativ. Aber der zweite Gedanke bedeutet: Super, ich kann mir etwas aussuchen.Und selbst wenn es sich um ein Geschäft handelt, in welchem man einfach nicht fündig wird, dann kann die Karte auch ganz einfach im Internet verkauft werden. Dann muss man zwar 5 bis 10 EUR einbüßen, bekommt aber dennoch Bargeld dafür und der oder die Käufer/in freut sich über einen vergünstigten Gutschein.